Montag, 18. Oktober 2010

Adèle und das Geheimnis des Pharaos

Sieht aus, als hätte man Indiana Jones mit Verona Feldbusch in der Titelrolle gedreht. Allerdings ist das Drehbuch des Spinatwerbespots anspruchsvoller.

Entschuldigung für diese Polemik; ich fand »Adèle und das Geheimnis des Pharaos« (»Les aventures extraordinaires d'Adèle Blanc-Sec« , F 2010) so belanglos, dass ich fassungslos aus dem Kino gegangen bin. Ich hätte nie erwartet, dass Luc Besson sowas fades produzieren könnte.

Gespeichert unter Filmkritiken   •   Noch keine Kommentare   •   Kommentar schreiben

Trackback-URL für diesen Eintrag

0 Kommentare zu "Adèle und das Geheimnis des Pharaos"

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

0 Trackbacks zu "Adèle und das Geheimnis des Pharaos"

  1. Keine Trackbacks

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.