Dienstag, 5. März 2013

Hänsel und Gretel: Hexenjäger

Irgendwie peinlich, an der Kinokasse Karten für Hänsel und Gretel zu kaufen. Wobei dieser Film mit dem Märchen wenig zu tun hat. Die Beiden sind als in Lack und Leder gekleidete, bis an die Zähne bewaffnete Kopfgeldjäger unterwegs, die Hexen den Gar ausmachen.

Klingt bescheuert? Ist es auch. Früher hätte man das B-Movie genannt, heute Trash. Das Drehbuch umfasste vermutlich eine Din-A-5-Seite. Dafür durfte die Special-Effects-Abteilung so richtig Geld verpulvern. Und ja, 3D hat bei diesem Film tatsächlich einen Mehrwert: wenn einem bei einer Explosion die Brocken um die Ohren fliegen. Und davon gibt es viele.

Fazit: anspruchslose, comichafte Unterhaltung mit viel Getöse. Mir hats gefallen – weiterempfehlen kann ich den Film eher nicht.

Gespeichert unter Filmkritiken   •   Noch keine Kommentare   •   Kommentar schreiben

Trackback-URL für diesen Eintrag

0 Kommentare zu "Hänsel und Gretel: Hexenjäger"

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

0 Trackbacks zu "Hänsel und Gretel: Hexenjäger"

  1. Keine Trackbacks

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.