Montag, 7. Mai 2012

The Cold Light of Day

Henry fliegt zum Familientreffen nach Europa. Zusammen mit Eltern, Bruder und dessen Freundin ist ein Segeltörn geplant. Der entwickelt sich zum Alptraum: als Henry von einem Landausflug zurückkommt, ist das Boot verlassen. Per Telefon melden sich Entführer. Sie wollen die Familie freilassen im Tausch gegen einen mysteriösen Koffer, den Henry nie gesehen hat.

Verfolgungsjagden, Geheimdienste, Terroristen. Actionfilm mit dürftiger Handlung. Viel verschenktes Potential. Bruce Willis auf dem Plakat ist schon fast Etikettenschwindel. Muss man nicht gesehen haben. 3 von 5 Sternen.

»The Cold Light of Day« (2012)
Regie: Mabrouk El Mechri
Buch: Scott Wiper, John Petro
Kamera: Remi Adefarasin
Montage: Valerio Bonelli
Musik: Lucas Vidal
Darsteller: Henry Cavill (Will Shaw), Verónica Echegui (Lucia), Sigourney Weaver (Carrack), Joseph Mawle (Killer) und Bruce Willis (Martin Shaw)

Gespeichert unter Filmkritiken   •   Noch keine Kommentare   •   Kommentar schreiben

Trackback-URL für diesen Eintrag

0 Kommentare zu "The Cold Light of Day"

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

0 Trackbacks zu "The Cold Light of Day"

  1. Keine Trackbacks

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.